strona główna
Website-Menü
Siedlung an dem Sapina-Fluss
Lage
Plan der Siedlung
Angebot
Formelle Unterlagen
Zeitplan für die Arbeiten
Touristische Attraktionen
       Schloss in Sztynort
       Hafen in Sztynort
       Wolfsschanze in Gierłoż
       Militärisches Quartier der Wehrmacht in Mamerki
       Pyramidengrab im Ort Rapa
       Festung Boyen in Giżycko
       Basilika in Święta Lipka (Heiligelinde)
       Borkener Forst
Galerie
Kontakt
Kontakt: +48 695 050 201  

Pyramidengrab im Ort Rapa

Entfernung 30 km
http://mazury.info.pl/atrakcje/rapa/

Im Jahre 1811 wurde in Rapa das Familiengrab einer preußischen Familie Freiherren von Fahrenheid gebaut. Ein charakteristisches Merkmal dieses Bauwerks ist eine Form, die an die Pyramiden in Ägypten erinnert.

Der Eigentümer der Immobilie, Freiherr Friedrich von Fahrenheid interessierte sich für das alte Ägypten und fasziniert von den Erzählungen über die ungewöhnlichen Eigenschaften der monumentalen Pyramiden beschloss er eine ähnliche auf seinem Grundstück zu bauen. Dieses Gebäude war bestimmt , die sterblichen Überreste der Familie Fahrenheid aufzubewahren. Die darin herrschenden Bedingungen sollten den Mumifizierungsprozess begünstigen.

Die in der Pyramide begrabenen Körper wurden tatsächlich, trotz einer hohen Feuchtigkeit, mumifiziert. Während des 2. Weltkrieges wurde die Pyramide von russischen Soldaten zerstört. Sie hinterliesen zerschlagene Särge und verstreute, kopflose Körper.